1. Wissenschaftliches Symposium des Fachbereiches Osteopathische Medizin

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freunde der  Osteopathischen Medizin, liebe Freunde und Förderer der HGWR,

es schien noch vor wenigen Jahren bei uns undenkbar, dass die Osteopathische Medizin sich wissenschaftlich orientiert und an einer Hochschule etabliert. Es ist umso schöner, wenn es jetzt zusammen mit engagierten Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten eine eigene Hochschule gibt, an der der Fokus des Forschens und Arbeitens auf Gesundheit liegt und dieser den ganzen Menschen in den Mittelpunkt des Handelns stellt.

Mittlerweile hat die Osteopathie in der Patientenbehandlung einen festen Stellenwert. Sie ist jedoch im medizinischen Alltag noch nicht fest genug verankert, weil die wissenschaftliche Grundlage bisher nicht allseits akzeptiert ist.

Unter dem Motto „Osteopathic hands meet head and brain“ werden namhafte Referenten den Stand der Wissenschaft der Osteopathie in Bezug zur klassischen Medizin aufzeigen und anhand der aktuellen Forschung aus unterschiedlichen Fachdisziplinen darstellen. Studieren-de der Medizin und der Physiotherapie sind zu diesem Kongress ebenso herzlich eingeladen wie alle osteopathisch und wissenschaftlich orientierten Ärztinnen und Ärzte, Physiothera-peutinnen und Physiotherapeuten, Osteopathinnen und Osteopathen.

Zu diesem Symposium an unserer der HGWR laden wir Sie ganz herzlich ein.  
Ihre Poster zu aktuellen Forschungsarbeiten, Studien und Fallvorstellungen der Manuellen und Osteopathischen Medizin reichen Sie bitte bis zum 31.07. 2018 unter kongress@hgwr.de ein. Unter den angenommenen und vorgestellten Postern wird ein Preis von 200 Euro verliehen.

Wir freuen uns auf Ihre wissenschaftlichen Posterbeiträge!
Für die Organisation
Dr. med. Ines Repik und Prof. Dr. med. Armin Geilgens

Anmeldung zum 1. Wissenschaftlichen Symposium des Fachbereiches Osteopathische Medizin der HGWR

Zum Flyer

Warum HGWR?

Online Campus

HGWR Bewerbung

Newsletter

Warum HGWR?

Online Campus

HGWR News

Newsletter