Medizinische Professionalität

Ärztinnen/Ärzte und Physiotherapeutinnen/-therapeuten haben aufgrund ihrer abgeschlossenen Ausbildung (Medizinstudium bzw. Staatsexamen) alle spezifischen Kernkompetenzen auf dem Gebiet der traditionellen Medizin und deren Spezialisierungen. Das HGWR-Studium ergänzt und erweitert diese Kernkompetenzen der traditionellen Medizin um die Kernkompetenzen der Osteopathischen Medizin/Osteopathie.


Charta der medizinischen Professionalität

Die Charta der medizinischen Professionalität gründet sich auf drei Haupt-Prinzipien:

  • Das Wohl des Patienten (“salusaegrotisupremalex”)
  • Die Autonomie des Patienten
  • Medizinische und soziale Fairness
     

Verpflichtungen, um diese Prinzipien zu erreichen

  • Fachliche Kompetenz
  • Ehrlichkeit gegenüber dem Patienten
  • Schweigepflicht
  • Gute Patienten-Therapeuten-Beziehung
  • Gute Behandlungsqualität
  • Abbau von Versorgungsbarrieren
  • Kosteneffektivität
  • Wissenschaftlichkeit
  • Offenlegung von Interessenkonflikten
  • Kollegialität
     

Zuverlässigkeit in der medizinischen und osteopathischen Versorgung

  • Zuverlässigkeit in diagnostischen und therapeutischen Prozessen
  • Kontinuierlicher Erkenntnisfortschritt.
  • Erkennen eigener Grenzen
  • Alternativen in Diagnostik, Therapie und deren Grenzen
  • Partner des Patienten in Entscheidungsprozessen
  • Respekt gegenüber den Patienten
  • Finanzielle Fairness
  • Fairness in Bezug auf den Behandlungserfolg

Warum HGWR?

Online Campus

HGWR Bewerbung

Newsletter

Warum HGWR?

Online Campus

HGWR News

Newsletter